40 Tage Zuckerfrei – aller guten Dinge sind drei

Veröffentlicht am 24. November 2018 auf sweetlikecoffee

Es ist vorbei. Die dritte „40 Tage Zuckerfrei-Challenge“ ist geschlagen. Ich hab’s mal wieder geschafft!

So rein seelisch gesehen hat mir der Zucker schon sehr gefehlt. Oder mehr das, was aus Zucker so gemacht ist.

Mein Fazit:

Zucker ist schon was feines. Und vierzig Tage komplett ohne ihn, ist wirklich schwer. Und ganz ehrlich – dieses Mal hab ich es nicht zu 100% ernst genommen. Mir war es z.B. zu blöd mit dem Kellner über das Salatdressing zu diskutieren, wenn schon das Getränke aufnehmen bei sechs Personen für ihn schwer zu sein scheint. Also hab ich das genommen, von dem ich angenommen hatte, dass es am wenigsten Zucker enthalten würde. Als ich dann schließlich genüsslich in meinen Salat biss, musste ich feststellen, dass dieses Dressing wohl den meisten Zucker von allen verfügbaren Dressings hatte. Aber gut, das war mir dann wirklich egal. So egal, wie die „verbotene“ Kürbissuppe in Phase 1. Aber wer kann schon eine echte steirische Kürbissuppe von Mama ausschlagen? Richtig! Niemand! Zu allem anderem habe ich ja eh brav „Nein danke!“ gesagt. Ich bin mit Mineralwasser neben meinen Cocktail trinkenden Freunden gesessen, habe bei Spieleabenden Tee getrunken, während eine Flasche Baileys geköpft wurde. Ich hatte mein eigenes Essen mit, während meine Kollegin sich was feines vom Buffet geholt hat, verzichtete auf den Schokoladekuchen beim Schulbesuch und naschte beim Filmabend lediglich Mandarinen und Nüsse, während andere Knabbermix und Schnaps genossen haben. Ok. ich habe an dem Abend in Phase 1 eine Hand voll „verbotener“ Nachos gegessen.

Aber alles in allem, war ich ja eh wieder recht konsequent. Mein Körper dankt es mir, indem die Waage knapp 3kg weniger anzeigt. Mit der Leberreinigung sind das also seit 8. Oktober -6,5kg. Auch geschlafen habe ich im großen und ganzen – sofern es in der Nachbarschaft nicht wieder zu laut war – um einiges besser. Ich fühle mich alles in allem wieder um einiges besser als vor Zuckerfrei bzw. der Leberreinigung und man sagt mir auch, dass man mir das ansieht. So viele Komplimente wie in den letzten Wochen habe ich noch nie bekommen.

Und jetzt?

Ich taste mich langsam wieder an das süße zuckerhaltige Leben heran. Denn bei all den Vorteilen die ein zuckerfreies Leben mit sich bringt, ist ein süßes einfach schmackhafter.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.