Scherbenhaufen

Veröffentlicht am 15. Jänner 2019 auf sweetlikecoffee

Es wäre ja zu schön, wenn einmal alles glatt laufen würde. Oder zumindest nicht so uneben wie sonst.

Jetzt habe ich meine Masterarbeit soweit fertig, dass ich die Korrekturen eines Freundes noch einbinden und selbst nochmal durchlesen muss. Dann sagt mir meine Betreuerin gestern, dass es eine Prüfungsarbeit ist und sie diese vorher nicht nochmal durchliest. „Ok. No Risk no fun. Wird schon werden“ denk ich mir. Manche BetreuerInnen machen das vorab nochmal, sie nicht. Ist zwar in Ordnung, ein wenig Bammel hab ich trotzdem.

Dann will ich heute morgen meine Masterarbeit überarbeiten und was ist? Mein Laptop zickt. Meine Maus funktioniert nur zeitverzögert bzw. nicht immer oder nur wie sie will. „Gut“ denke ich mir. „Dann arbeite ich halt im Büro.“ Ich mache mir Kaffee und Tee zum mitnehmen und suche mir noch Nervennahrung. Ich mache meinen Schrank auf, wo ich neben Süßigkeiten auch alkoholische Getränke aufbewahre. Zack! Knallt mir eine Flasche Prosecco vor die Füße. Alles nass, klebrig und voller Glassplitter. F#ck Ich bleibe aber ruhig und denke mir „Ich wollte eh mal wieder die Wohnung durchwischen.“ Aber der gute Bellini. Das macht mich echt traurig. Der hatte noch so einen schönen Abend vor sich. Mit mir. Ich meine einen Abend mit mir. Hallo! Der arme, was der verpasst. Aber gut zurück zu den Glassplittern. Die stecken jetzt nämlich auch in meiner Fitnessmatte, die vor dem Schrank lag. Aber auch da bleibe ich positiv. Denn zumindest hab ich jetzt wirklich einen Grund mir eine neue zu kaufen. Das wollte ich ohnehin. Alle Glassplitter hab ich auch noch nicht gefunden. Ich suche doch tatsächlich noch den Flaschenboden. Vielleicht taucht er ja mal auf. Spätestens wohl wenn ich aus meiner Wohnung ausziehe.

Jetzt jedenfalls sitze ich leicht nach Prosecco riechend mit Tee, Kaffee und Minimints im Büro und frage mich, was wohl als nächstes kommt.

Aber bekanntlich bringen Scherben ja Glück.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.