Lust auf einen künstlerisch-kulturellen Roadtrip?

Endlich Ferien! Urlaub! Ein paar Tage frei! Und was nun…?
Bei diesem leider eher tristen Februarwetter würde man sich am liebsten unter einer dicken Kuscheldecke verstecken, einen Triple-Hot-Chocolate mit Marshmellows machen und einen weiteren Netflix Marathon angehen.
Oder…man macht einen spontanen Roadtrip auf der Suche nach dem besten Kunstwerk!

Anleitung:
Man nehme seine Liebsten, eine Landkarte, ein Auto und viele Snacks und plant einen Roadtrip durch Österreich oder ein Teil von Europa! Das Ziel wählt man selbst um auf dem Weg dorthin soviel Kunstmuseen und Galerien wie nur möglich zu entdecken!
Was dabei herauskommt? Ungefähr 350 Kilometer Kultur, Kunst und vor allem Spaß!

Wir starten in Klagenfurt bei einem gemütlichen Coffee-to-go im MMKK, wo man sich mit zeitgenössischer Kunst, wie gerade Tomas Hoke und seiner Aussstellung „Kosmos 4D“ widmen kann. Wer Lust und Laune auf „Late Night“- Kunst hat, sollte das MMKK donnerstags besuchen, denn da ist es bis 20:00 Uhr geöffnet. An den anderen Wochentagen steht die Tür von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr offen.
Anschließend beschließt man, sich auf ein gemütliches Brunchen im Parkhaus zu treffen, welches sich im Architekturhaus befindet.

Innenhof des Museums Moderner Kunst Klagenfurt https://www.visitklagenfurt.at/de/entdecken-und-erleben/kultur/336-museum-moderner-kunst-kaernten.html

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ausstellungsraum der Architekturhauses/Napoleonstadls https://www.architektur-ausstellungen.de/institution/klagenfurt/architektur-haus-kärnten

Weiter geht die Reise über den Packsattel nach Graz, in das berühmte, auch äußerlich außergewöhnliche, Kunsthaus und lässt sich dort vom „Friendly Alien“ inspirieren. Von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr kann man sich im Kunsthaus bewegen und sich durch die einzigartigen Räumlichkeiten leiten lassen. Um dem Montagsblues zu trotzen, bleibt das Kunsthaus an diesem Tag geschlossen.

474-1024x681
Kunsthaus Graz von Außen https://ktec.at/project/kunsthaus-graz/

Um die vielen Eindrücke ein bisschen sacken lassen zu können, geht es weiter in das idyllische Burgenland und und lässt sich in das 13. Jahrhundert zurückfallen, um sich dem Charme des Schlosses Esterházy in Eisenstadt ergeben zu können. Einen Spaziergang genießen kann man dort aber nur am Wochenende, wenn sie zwischen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr geöffnet haben.

Advent-Schloss-EsterhazyAndreas-Hafenscher_77175_1_c6019eb6b7f9f26e6cc6a0d474b698db
Das Schloss Esterházy und sein Vorhof https://www.neusiedlersee.com/de/aktivitaeten/kultur-brauchtum/adventzauber/advent-im-schloss-esterhazy.html

Nach diesem etwas royal angehauchten Nachmittag geht es zum Hauptziel in Wien, nämlich in die Albertina. Derzeit findet dort unter anderem die Ausstellung „Monet bis Picasso. Die Sammlung Batliner“ statt. Die meistbesuchte Sehenswürdigkeit Wiens kann man täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr besichtigen. Für die Nachteulen gibt es immer mittwochs und freitags eine verlängerte Öffnungszeit bis 21:00 Uhr!

albertina_detail_c_farbpraxis.-3-zu-2.1200x0
Teilaufnahme der Architektur der Albertina in Wien https://www.albertina.at/besuch/

Das Abendprogramm muss, nach so einem Tag, auf alle Fälle im Museumsquartier stattfinden. Ob MUMOK, die Kunsthalle oder das Tanzquartier, dort wird das Herz der Kunstliebenden auf alle Fälle höher schlagen! Ein guter Tipp: Schaut Euch vorher auf der Homepage die aktuellen Events und Ausstellungen an.

Jetzt aber genug mit der Inspiration, rein in den Bus, Zug oder in das Auto und ab in das Kulturabenteuer!

Infobox 
www.mmkk.at
architektur-kaernten.at
www.museum-joanneum.at/kunsthaus-graz
esterhazy.at
www.albertina.at
www.mqw.at

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.